Kategorie: Presse

23.11.2018

Gegen neue Bürokratie-Hürden für psychisch kranke Menschen

Bundesrat lehnt Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) ab Der Bundesrat hat die im TSVG geplante Reform der Psychotherapie-Richtlinie, die eine gestufte und gesteuerte Versorgung für die psychotherapeutische Behandlung zum Ziel haben soll, am 23. November abgelehnt. Er befürchtet, dass dadurch neue Hindernisse in der Versorgung für psychisch kranke Menschen geschaffen werden. Der Bundesrat lehnt die Schaffung […]

weiterlesen
22.11.2018

Nutzen der Systemischen Therapie anerkannt

Bundesausschuss sieht Wirkung in fünf Störungsbereichen belegt Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag (22.11.) in Berlin den Nutzen und die medizinische Notwendigkeit der systemischen Therapie bei Erwachsenen als Psychotherapieverfahren anerkannt. Nach der somit abgeschlossenen Nutzenbewertung wird in einem weiteren Schritt die Psychotherapie-Richtlinie des G-BA angepasst. „Bevor Patientinnen und Patienten die systemische Therapie als GKV-Leistung […]

weiterlesen
21.11.2018

Psychotherapeutentag sieht Reformbedarf bei Expertengremium

Resolution aus Hessen: „Psychotherapie-Kompetenz in den Sachverständigenrat“ Der Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) bittet das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) darum, den Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR Gesundheit) durch zumindest eine Expertin oder einen Experten für psychische Erkrankungen zu ergänzen. Dies hat der Deutsche Psychotherapeutentag in Berlin (am 17.11.) auf Antrag der Psychotherapeutenkammer Hessen einstimmig […]

weiterlesen
09.11.2018

Land Hessen signalisiert „große Bedenken“ gegen Kabinettsentwurf

Psychotherapeutenkammer: Protest gegen „gestufte und gesteuerte Versorgung“ zeigt Wirkung Die Proteste der Psychotherapeutenkammer Hessen gegen eine „gestufte und gesteuerte Versorgung“ für Menschen mit psychischen Erkrankungen zeigen Wirkung: Der in Hessen für Gesundheit zuständige Minister Stefan Grüttner signalisiert, das Land Hessen werde im Bundesratsverfahren „große Bedenken“ gegen die geplante Gesetzesänderung vorbringen und für eine Streichung der […]

weiterlesen
05.11.2018

„Gestufte und gesteuerte Versorgung bringt unnötig lange Wege“

Psychotherapeutenkammer Hessen warnt vor zusätzlichen Hürden durch Politik   Gesetzlich Versicherte sollen schneller Termine bei Psychotherapeut(inn)en und Ärzt(inn)en bekommen. Das ist Ziel des “Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung“ (Terminservice- und Versorgungsgesetz, TSVG), dessen Entwurf das Bundeskabinett am 26. September 2018 passiert hat. Das Gesetz soll voraussichtlich im Frühjahr 2019 in Kraft treten und […]

weiterlesen
03.11.2018

„Psychotherapie-Kompetenz in den Sachverständigenrat!“

Psychotherapeutenkammer: Reformbedarf bei Expertengremium für Gesundheit Die Psychotherapeutenkammer Hessen fordert das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) auf, den Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen (SVR Gesundheit) durch zumindest eine Expertin oder einen Experten für psychische Erkrankungen zu ergänzen. Dies geht aus einer Resolution hervor, die am Samstag (3.11.) von der Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer in Wiesbaden […]

weiterlesen
19.10.2018

„Hürden zur Psychotherapie schaden seelisch kranken Menschen“

Kassenärztliche Vereinigung teilt Sorge: “Fatale gesetzliche Fehlsteuerung” Entschieden wenden sich die Psychotherapeutenkammer Hessen und die Kassenärztliche Vereinigung Hessen gegen Passagen im aktuellen Gesetzentwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, mit denen der Zugang zur Psychotherapie neu geregelt werden soll. Im Kabinettsentwurf des Termin-Service und Versorgungsgesetzes (TSVG) ist vorgesehen, dass die psychotherapeutische Behandlung in Zukunft extern durch Gutachter […]

weiterlesen
16.10.2018

„Chronifizierung verhindern – Psychotherapie stärken“

Studie: „Versicherte werden von Krankenkassen bewusst falsch informiert“ Die Gesundheitsversorgung psychisch kranker und therapiesuchender Menschen hat sich in Deutschland seit 2017 deutlich verschlechtert. Wie aus einer von der Psychotherapeutenkammer Hessen mitgetragenen Versorgungsstudie hervorgeht, wird diese schlechtere Gesundheitsversorgung auch von Krankenkassen verursacht, die ihre Versicherten bewusst falsch informieren. „Auch in Hessen lehnen viele gesetzliche Krankenkassen Anträge […]

weiterlesen
09.10.2018

„Viel Psychopharmaka – zu wenig langfristig wirksame Therapien“

PTK Hessen warnt vor kurzsichtiger Weichenstellung in Gesundheitspolitik  Wiesbaden / Frankfurt. Vor einer kurzsichtigen Weichenstellung in der Gesundheitspolitik warnt die Psychotherapeutenkammer Hessen. „Immer mehr Menschen leiden unter Depressionen und bekommen keine langfristig wirksame Therapie, sondern lediglich Psychopharmaka verschrieben. Dieser gefährliche Trend, die Symptome mit angstlösenden und stimmungsaufhellenden Präparaten wegzudosieren, wird sich 2019 weiter verstärken, wenn […]

weiterlesen
02.10.2018

Warnung vor Schreiben einer “Datenschutzauskunft-Zentrale”

Empfehlung der Psychotherapeutenkammer: Auf keinen Fall unterschreiben   Aktuell werden Fax-Schreiben einer angeblichen „Datenschutzauskunft-Zentrale“ versandt: Ein solches Schreiben landete auch bei der Psychotherapeutenkammer Hessen (Wiesbaden). Empfänger (Institutionen im Gesundheitswesen, Psychotherapie-Praxen etc.) werden dazu aufgefordert, ein dem Schreiben beiliegendes Formular auszufüllen und innerhalb einer Frist zurückzusenden, um einer angeblichen gesetzlichen Pflicht aus dem Datenschutz nachzukommen. Die […]

weiterlesen