Eingruppierung von PP und KJP - Psychotherapeutenkammer Hessen

Eingruppierung von PP und KJP

Die Kommunalen Arbeitgeber und die Gewerkschaft ver.di haben, wie wir bereits im März 2014 erfahren hatten, die Vorbereitungen für Verhandlungen über eine Entgeltordnung für die Berufe des Gesundheitswesens begonnen.

Wir haben die Gelegenheit genutzt und gefordert

  • für die approbierten Heilberufe PP und KJP eine eigenständige Eingruppierung analog dem ärztlichen Beruf vorzunehmen und diese mit einer entsprechenden Wertigkeit zu versehen,
  • die skandalöse, unterwertige und fachlich nicht begründbare Eingruppierung der KJP im Tarif für das Sozial- und Erziehungswesen zurückzunehmen und
  • eine tarifliche Regelung der für die in der Praktischen Tätigkeit nach den Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen Beschäftigten (PiA) zu treffen, die deren Tätigkeit hinsichtlich Wertigkeit und Beitrag zur Entstehung von Entgeltansprüchen entspricht.

Zur Frage der Eingruppierung haben wir eine Stellungnahme vorgelegt, die Sie hier herunterladen können. Möglicherweise können Sie sie bei individuellen Gehaltsverhandlungen bei Unternehmen nutzen, die nicht tarifgebunden sind.

Da wir keine Tarifpartei sind, verfügen wir nicht über nähere Informationen zum Verhandlungsstand.