Unterschriftenliste zur Entgeltordnung - Psychotherapeutenkammer Hessen

Unterschriftenliste zur Entgeltordnung

Seit vielen Jahren ist eine angemessene Eingruppierung der Psychologischen Psychotherapeut/innen und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen in die Tarifverträge überfällig. Verdi als zuständige Gewerkschaft hat es jetzt geschafft, mit den Arbeitgebern über Veränderungen der Eingruppierungstabelle zur Entgeltordnung des TvöD zu verhandeln. Als Erfolg für unsere Berufsgruppe kann man werten, dass es endlich eine ausdrückliche Vorschrift zur separaten Eingruppierung von PP/KJP gibt. Jedoch ist die Eingruppierung in die Entgeltgruppe 14 aus Sicht der Verdi-Fachkommission PP/KJP, der Kammern und der Verbände nicht akzeptabel, weil sie in keiner Weise dem Anspruch auf facharztäquivalente Einstufung entspricht.

In den letzten Wochen gab es zu diesem Tarifabschluss viele Gespräche und Initiativen. Der Angestelltenausschuss der hessischen Kammer hat dazu ein Positionspapier veröffentlicht.

Nun wird es Ende Juli bei Verdi ein internes Gespräch der Fachkommission PP/KJP mit der Fachbereichsleitung Gesundheit zu dieser Thematik geben. Um zu erreichen, dass die Dringlichkeit der entsprechenden Forderung auch ver.di gegenüber verdeutlicht werden kann, wurde aus der Fachkommission von Verdi heraus eine Unterschriftenaktion initiiert, die wir als Psychotherapeutenkammer Hessen gerne unterstützen. In der Anlage schicken wir Ihnen den vorbereiteten Vordruck für eine Unterschriftenliste. Wenn Sie der Forderung Nachdruck verleihen möchten, dass Verdi sich nachhaltig für die facharztäquivalente Eingruppierung und Vergütung von PP und KJP einsetzt, dann können Sie dies mit Ihrer Unterschrift tun und diese Liste auch in Ihrer Klinik und Ihrem Betrieb weiterreichen und anschließend an die auf der Liste angegebene Sammeladresse schicken.